Informations­­anlässe: Jetzt anmelden!

Bachelorstudium

Das Bachelorstudium Architektur der HTW Chur versteht sich als Grundausbildung für den Beruf Architektin oder Architekt. Im Architekturstudium lernen Sie selbstständig zu entwerfen, zu entwickeln und zu konstruieren. Fragestellungen zum Bauen im alpinen Raum spielen dabei eine wichtige Rolle.

Das Architekturstudium an der HTW Chur ist schweizweit das einzige Bachelorstudium, in welchem Architektinnen oder Architekten in der Ausbildung auch interdisziplinär mit Bauingenieurinnen und Bauingenieuren zusammenarbeiten.

  • Berufsbegleitend oder Vollzeitstudium
  • Persönliche Betreuung durch kleine Klassengrössen
  • Starker Praxisbezug der Dozierenden

Worum geht es im Architekturstudium?

Im Bachelorstudium Architektur lernen Sie die architektonischen Grundlagen vom Entwurf bis zur Bauplanung und dem Bauprozess. Das Bauen im alpinen Raum wird an der HTW Chur stark thematisiert.

Welches sind die Zulassungsbedingungen für das Studium?

Mit einer Berufsmaturität, einer Gymnasialmatura mit einjährigem Praktikum im Bauwesen oder einer vergleichbaren Ausbildung nehmen wir Sie ins Studium auf.

Welche Inhalte lerne ich im Studium?

Durch Vorlesungen, Demonstrationen an Modellen, Projektarbeiten und Exkursionen eignen Sie sich Wissen in Themenbereichen wie Bau- und Kulturgeschichte sowie Siedlungsplanung und Städtebau an. Zudem wird Ihnen das Basiswissen im Entwerfen, Visualisieren und Gestalten vermittelt.

Wie läuft das vom Studienbeginn bis zur Diplomfeier?

Das Bachelorstudium beginnt jeweils im September. Das Vollzeitstudium dauert drei, das Teilzeitstudium vier Jahre. Der Unterricht findet in Chur statt. Während des Studiums nehmen Sie an einigen Exkursionen teil.

Was bietet mir die HTW Chur?

Die HTW Chur bietet ein praxisorientiertes Bachelorstudium und bildet Sie zu einer verantwortungsvollen Fach- und Führungskraft aus. Dank überschaubarer Klassengrössen können Sie aktiv mitarbeiten und effizient lernen.

Wie geht es nach dem Studium weiter?

Mit dem Bachelorstudium Architektur gelingt Ihnen der Einstieg als Projektleiterin oder Projektleiter in einem Architekturbüro, in Bauunternehmungen, auf dem Bauamt oder im Immobilienbereich. Viele unserer Absolventinnen und Absolventen machen sich auch selbstständig.

Wie kann ich mich anmelden?

Füllen Sie das Anmeldeformular aus und senden Sie es mit den erforderlichen Unterlagen an die HTW Chur.

Für die Zulassung zum Bachelorstudium Architektur an der HTW Chur müssen Sie eine der nachfolgenden Bedingungen erfüllen.

Wenn Sie Fragen zu den Zulassungsbedingungen haben, kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Sind Sie Inhaberin oder Inhaber eines der folgenden Diplome?

  • Eidgenössisch anerkannte Berufsmatura mit einer absolvierten Berufslehre als Zeichner/in ZFA und ZFI (Bau- oder Hochbauzeicher/in) oder einer anderen absolvierten Berufslehre innerhalb des Bauwesens
  • Eidgenössisch anerkannte Berufsmatura Technik, Architektur, Life Sciences (ehemals technische Berufsmaturität) oder Wirtschaft und Dienstleistungen (ehemals kaufmännische Berufsmaturität) oder Gestaltung und Kunst (ehemals gestalterische Berufsmaturität) mit einem Jahr Praxis im Bauwesen
  • Eidgenössisch anerkannte Gymnasial- oder Fachmatura mit einem Jahr Praxis im Bauwesen
  • Vergleichbare Ausweise, es gelten sinngemäss die obigen Praxisanforderungen

Ohne einschlägige Berufserfahrung sind Sie verpflichtet, ein mindestens einjähriges Praktikum durch eine Arbeitsbestätigung der Praktikumstelle nachzuweisen. Aus der Bestätigung müssen die Dauer des Praktikums sowie die von Ihnen ausgeübten fachspezifischen Tätigkeiten ersichtlich sein.

Für alle Studierenden ohne Zeichnerlehre wird praktikumsergänzend ein Baupraxiskurs im Umfang eines halben Tages pro Woche durchgeführt. Der Kurs vermittelt Ihnen grundlegende Kenntnisse im Baubereich und in den CAD-Anwendungen.

Sie erfüllen die oben genannten Zulassungsbedingungen zum Studium nicht, können jedoch eine jahrelange Berufspraxis und eine kontinuierliche Berufsentwicklung vorweisen? Dann haben Sie die Möglichkeit, eine Aufnahme «sur dossier» zu beantragen. Das Prorektorat und die Studienleitung entscheiden individuell über die Aufnahme.

Übertritte aus anderen (Fach-)Hochschulen und Höheren Fachschulen während des Studiums erfordern die Kontaktaufnahme mit der Studienleitung. Über die Anrechnung von bereits besuchten Modulen entscheidet die Studienleitung.

Der Unterricht ist mit Vorlesungen, Demonstrationen an Modellen, Besichtigungen, Führungen und Exkursionen abwechslungsreich gestaltet. Mit den Semesterprojekten lernen Sie selbstständig zu entwerfen, zu konstruieren und zu entwickeln. Ziel der Semesterprojekte ist die Synthese dieser komplexen Zusammenhänge zu einem in sich und in Bezug auf die Umgebung stimmigen und kohärenten Projekt.

Ihre erarbeiteten Projekte sind, wo immer möglich, verbunden mit den Forschungs- und Dienstleistungsaufgaben des Instituts für Bauen im alpinen Raum. Sie profitieren dadurch von einer realistischen Aufgabenstellung.

Innerhalb der FHO Fachhochschule Ostschweiz wird mit dem Studienbeginn 2017 gemeinsam mit der FHS St.Gallen ein kooperatives Studium angeboten. Aufgrund der Zusammenarbeit können Sie die Bachelorstufe, je nach fachlichem Schwerpunkt, in Chur oder St.Gallen absolvieren.

 

Vollzeit- oder Teilzeitstudium

Für Ihr Architekturstudium an der HTW Chur können Sie zwischen zwei Studienmodellen wählen: einem Vollzeitstudium oder einem Teilzeitstudium, bei dem der Unterricht an nur zwei Wochentagen stattfindet.

Studienplan

Auf der Assessmentstufe (erstes und zweites Semester) werden Ihnen die Grundlagen vermittelt. Es erwarten Sie Module wie Entwurf und Konstruktion sowie Bau- und Kulturgeschichte. Zudem wird Ihnen ein fundiertes Basiswissen im Bereich des Visualisierens und Gestaltens vermittelt. Zusammen mit den Studierenden des Bauingenieurwesens erlernen Sie die Grundlagen von Bau, Baurealisation und Bauen im alpinen Raum. Gemeinsame Module sind beispielsweise Baustoffkunde und Bauchemie, Vermessung oder Geologie und Naturgefahren. Auch Baukommunikation und eine Fremdsprache werden auf der Assessmentstufe vermittelt.

Aufbauend auf der Assessmentstufe werden Ihnen auf der Bachelorstufe (drittes bis sechstes bzw. achtes Semester) zusätzlich Architekturtheorie, Gebäudetechnik, Ortsbildgestaltung und Siedlungsplanung sowie verschiedene Aspekte der Baurealisation vermittelt. Schwerpunktthemen wie beispielsweise konstruktiver Holzbau oder konstruktiver Wohnungsbau werden näher beleuchtet. Sie belegen Wahlpflichtfächer und arbeiten an Semesterprojekten. Im letzten Semester haben Sie Zeit, die Bachelor Thesis zu erarbeiten.

Bauen in den Bergen

Die HTW Chur bietet auch aufgrund ihrer Lage beste Voraussetzungen dafür, sich mit dem alpinen Bauen auseinanderzusetzen. Hier weiss man: Die Anforderungen an die Bauwerke sind hoch; klimatische, topografische und geologische Aspekte sind in der Projektierung und wirtschaftlich herausfordernd.

Lange Transportwege, geringe Transportkapazitäten, teure Erschliessungen und aufwendige bauliche Massnahmen stehen im Grundbau und Ausbau einer geringeren Ertragskraft der Bauwerke gegenüber. Aufgrund der geringeren Bevölkerungsdichte und der damit verbundenen kleineren Wirtschaftsleistung müssen die Bauwerke effizienter geplant, gebaut und betrieben werden.

Dies muss mit den Interessen des alpinen Landschaftsschutzes, dem Schutz vor Naturgefahren und den gewachsenen Siedlungs- und Infrastrukturen im Einklang stehen. Als Studierende an der HTW Chur wissen Sie das und können neue nachhaltige Lösungen erarbeiten.

Alpines Bauen ist anspruchsvoll. Es braucht gut ausgebildete Architektinnen und Architekten sowie Bauingenieurinnen und Bauingenieure mit Visionen und einer fachübergreifenden Sichtweise. Interdisziplinäre Fähigkeiten zwischen beiden Fachrichtungen sind ebenso wie Sozialkompetenzen die Voraussetzungen für das Bauen im alpinen Raum.

Partnernetzwerk

Wie viel kostet das Studium an der HTW Chur? Wo findet das Studium statt? Wie viele ECTS-Punkte erhalte ich? An wie vielen Tagen habe ich Unterricht? Welchen Abschluss besitze ich nach dem Studium?

Die einmalige Einschreibegebühr beträgt CHF 300 und wird an die Studiengebühr des ersten Semesters angerechnet. Falls Sie das Studium nicht antreten, verfällt die Einschreibegebühr.

Die Studiengebühr pro Semester beträgt CHF 960 für Studierende, die ihren Wohnsitz vor Studienbeginn mindestens zwei Jahre in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein hatten.

Die Studiengebühr für alle anderen Studierenden beträgt CHF 1550.

Von Studierenden ausserhalb CH/FL/EU/EFTA erhebt die HTW Chur ein Depot von CHF 2700.

In den Studiengebühren nicht inbegriffen sind unter anderem Lehrbücher, Reisen, Verpflegung und Unterkunft im Rahmen von Exkursionen, Blockwochen und der Bachelor Thesis.

Sie benötigen ein eigenes, leistungsfähiges Notebook (Windows empfohlen). Attraktive Angebote verschiedener Hersteller sowie die erforderliche Software werden jeweils im Vorfeld des Studiums bekannt gegeben.

Die Fachhochschulen sind von Bund und Kantonen anerkannt, so dass ein Anspruch auf Stipendien geltend gemacht werden kann. Für Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Stipendienabteilung des Erziehungsdepartements Ihres Kantons.

Das Studium findet am Standort Chur statt.

Das Bachelorstudium dauert drei Jahre im Vollzeitstudium und vier Jahre im Teilzeitstudium. Studienbeginn ist im September. Ein Studienjahr besteht aus zwei Semestern, die je 14 Wochen umfassen, sowie drei Prüfungswochen im Anschluss an das jeweilige Semester. Zusätzlich finden einzelne Blockwochen statt, die jeweils von Montag bis Freitag dauern.

Die genauen Daten und Details entnehmen Sie dem Hochschulkalender.

Das Bachelorstudium Architektur umfasst 180 ECTS-Punkte. Ein ECTS-Punkt entspricht einem durchschnittlichen studentischen Arbeitsaufwand (Workload) von etwa 30 Stunden.

 

European Credit Transfer System (ECTS)

Die Anerkennung von Studienleistungen und Diplomen ist eine Voraussetzung für die Schaffung eines europäischen Bildungsraums, in dem sich Studierende und Lehrende frei bewegen können. In diesem Sinne wurde im Rahmen eines Pilotprojekts des ERASMUS-Programms das Europäische System zur Anrechnung von Studienleistungen (das European Credit Transfer System, ECTS) entwickelt.

Ein ECTS-Punkt entspricht einem durchschnittlichen studentischen Arbeitsaufwand (Workload) von 30 Stunden. In einem Jahr sollen 60 ECTS-Punkte erworben werden, das entspricht einer Arbeitsbelastung von 1800 Stunden, was einem Vollzeitstudium entspricht. Ein Bachelor-Studium umfasst 180-240 ECTS-Punkte.

Der studentische Arbeitsaufwand beinhaltet neben dem Besuch der Lehrveranstaltungen auch die Zeiten für Vor- und Nachbereitung der Veranstaltungen, Prüfungen und die Zeit des Selbststudiums. Damit wird ein Paradigmenwechsel in der Lehre von einer Lehrzentrierung hin zu einer Lernzentrierung eingeführt. Der Umfang eines Studiums wird nicht mehr in der Zahl der in der Präsenzlehre absolvierten Semesterwochenstunden gemessen, sondern im Umfang des tatsächlichen studentischen Arbeitsaufwandes.

Vor dem Semester findet jeweils eine Blockwoche mit Unterricht von Montag bis Freitag für alle statt. Beim Vollzeitstudium findet der Kontaktunterricht jeweils am Mittwoch, Donnerstag und Freitag statt, beim Teilzeitstudium in der Regel am Donnerstag und Freitag, im vierten Jahr jeweils nur noch freitags.

Das Studien- und Prüfungsreglement ordnet den Studienbetrieb, die Prüfungs- und die Promotionsmodalitäten.

Dienstverschiebungsgesuche müssen rechtzeitig und schriftlich gestellt werden.

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur ist eine innovative und unternehmerische Hochschule mit rund 1600 Studierenden. die Bündner Fachhochschule bietet schweizweit einzigartige Studiengänge an. Sie legt grossen Wert auf Individualität. Der Unterricht findet in überschaubaren Klassen statt, in denen Sie aktiv mitarbeiten und effizient lernen können. Als regional verankerte Fachhochschule überzeugt die HTW Chur mit ihrer persönlichen Amtosphäre über die Kantons- und Landesgrenze hinaus.

Als erste öffentliche Schweizer Hochschule ist die HTW Chur 2009 der Initiative der Vereinten Nationen für verantwortungsvolle Ausbildung, den UN Principles for Responsible Management Education (PRME) beigetreten.

Zahlreiche Dienstleistungen der HTW Chur tragen zu Ihrer Förderung und Entwicklung sowie zur Unterstützung Ihres Studienverlaufs bei. Das Beratungsangebot bietet interne und externe Hilfeleistung bei persönlichen Problemen und Fragestellungen. Das Career Center unterstützt Sie in Fragen der beruflichen Entwicklung. Das Hochschulsport-Programm bietet Ihnen ein breites Angebot an Kursen und sportlichen Aktivitäten. Ihre musikalische Ader können Sie im HTW-Chor ausleben. Sie können auch von der Stellen- und Wohnungsbörse profitieren, wo Sie fast täglich neue Angebote finden.

Leben in Chur

Lust auf Bergzauber oder pulsierendes Stadtleben? Die Alpenstadt Chur bietet beides. Malerische Gassen und schneebedeckte Berge, moderne Einkaufszentren und unverfälschte Natur. Chur ist eben einfach die Alpenstadt. Voller urbaner Lebenslust, inmitten einer alpinen Zauberwelt.

Chur ist die Hauptstadt des Kantons Graubünden, der grössten Ferienregion in der Schweiz. Weltweit bekannte Ferienorte wie Arosa, Davos Klosters, Flims Laax Falera, Lenzerheide und St.Moritz befinden sich in unmittelbarer Nähe zu Chur und sind schnell zu erreichen. Als einzige Stadt der Schweiz besitzt Chur mit Brambrüesch ein eigenes Sommer- und Wintersportgebiet.

An der HTW Chur gibt es verschiedene Vereinigungen von und für Studierende, wo Sie neue Leute kennenlernen, sich über das Studium austauschen oder an diversen gesellschaftlichen sowie sportlichen Events teilnehmen können.

Chur ist mit öffentlichen und privaten Verkehrsmitteln gut erschlossen. Es bestehen regelmässige Bahn- oder Busverbindungen nach Zürich, St.Gallen und in die Bündner Haupttäler.

Als Absolventin und Absolvent des Bachelorstudiums Architektur der HTW Chur sind Sie in den verschiedenen Praxisfeldern der Architektur (SIA-Leistungsbereiche), der Bauwirtschaft und der planenden Verwaltung einsatzfähig, da Sie im Studium in verschiedenen Praxisbereichen gearbeitet haben. Sie verfügen darum über vertiefte Kenntnisse über das Bauen im alpinen Raum. Das bringt schweizweit spannende Jobs, denn Ihnen gelingt leicht der Einstieg als Projektleiterin oder Projektleiter in einem Architekturbüro, in einem Bauunternehmen, auf dem Bauamt oder im Immobilienbereich.

 

Das Bauwesen bietet auch interessante Möglichkeiten zur Weiterbildung und Spezialisierung. Als Absolventin oder Absolvent des Bachelorstudiums Architektur haben Sie die Grundlagen für ein Masterstudium erworben und können Ihr besonderes Interesse in einem Masterstudium (zum Beispiel an der Universität Liechtenstein) vertiefen. Die HTW Chur bietet im Bereich Weiterbildung zudem geeignete Kurse zur Spezialisierung im Baubereich an. Im Programm EN Bau, in welchem die HTW Chur Teilschule ist, können Sie einen Master of Advanced Studies (MAS) in nachhaltigem Bauen erlangen.

Wenn Sie sich für das Studium anmelden möchten, senden Sie bitte das vollständig ausgefüllte Anmeldeformular sowie die erforderlichen Unterlagen an die Administration der HTW Chur.

 

Anmeldeschluss

Anmeldeschluss ist jeweils der 30. April des Jahres, in dem Sie Ihr Studium antreten. Die Studienplätze werden nach Eingangsdatum der Anmeldeunterlagen vergeben.

Anmeldungen werden auch noch nach Anmeldeschluss berücksichtigt, sofern freie Studienplätze verfügbar sind. Auskunft erteilt die Administration.

Beratung

Sie haben inhaltliche oder administrative Fragen? Sie möchten eine Studienberatung? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

HTW Chur
Hochschule für Technik und Wirtschaft
Pulvermühlestrasse 57
7004
Chur
Schweiz

Besuchen Sie einen unserer Infoanlässe für weitere Informationen. Wir freuen uns auf Sie!

Zeit und Ort:

18:00 Uhr – 19:30 Uhr

HTW Chur, Pulvermühlestrasse 57, 7004 Chur