Informations­anlässe: Jetzt anmelden!

Joint-Degree-Bachelorstudium

Im Bachelorstudium orientieren wir uns an der wachsenden Anzahl an Medien und Kanälen sowie an den sich ständig weiterentwickelnden Technologien. Das Studium bietet Ihnen eine fundierte und an den neuesten Trends orientierte Ausbildung in den Bereichen Unternehmenskommunikation und Journalismus – mit Film, Text, Grafik und Audio als Ausdrucksmittel. Wir vermitteln Ihnen technisches Know-how und Sie lernen, auf erzählerische Art und Weise zu schreiben, zu sprechen, zu filmen und zu gestalten. Diese Kompetenzen qualifizieren Sie für den heutigen und künftigen Arbeitsmarkt.

Das Bachelorstudium Multimedia Production an der HTW Chur und der Berner Fachhochschule BFH stellt die Konzeption und die Produktion multimedialer Inhalte in den Mittelpunkt.

Interessieren Sie sich für Kommunikation, die Inszenierung und Produktion multimedialer Inhalte und ebenso für die dafür erforderliche Medien- und Programmiertechnik? Sind Sie technikaffin und möchten sich gleichwohl sicher im Spannungsfeld von Medien, Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, Recht, Informatik und Journalismus bewegen können? Dann richtet sich das Studium Multimedia Production genau an Sie. Das zusätzliche Verständnis für die Grundlagen medienökonomischer Zusammenhänge sorgt dafür, dass Ihnen für Ihre berufliche Weiterentwicklung nichts mehr im Wege steht.

Worum geht es im Studium Multimedia Production?

Im Studium tauchen Sie in die multimediale Welt ein. Sie bewegen sich an den Schnittstellen von Informatik, Journalismus, Unternehmenskommunikation, Film und Radio und können sich nach Ihrem Abschluss in den unterschiedlichsten Berufsfeldern sicher bewegen.

Welches sind die Zulassungsbedingungen für das Studium?

Mit einer Berufsmaturität, einer Gymnasialmatura mit einjährigem Praktikum oder einer vergleichbaren Ausbildung nehmen wir Sie ins Studium auf. Zudem sind gute Englischkenntnisse wichtig für das Studium.

Welche Inhalte lerne ich im Studium?

Sie lernen, wie Sie multimediale und interaktive Inhalte gestalten und produzieren können. Wir vermitteln Ihnen die dazu benötigten Kenntnisse und Fertigkeiten in den Bereichen Visualisieren, Schreiben und Sprechen, Programmieren, Filmen und vieles mehr.

Wie läuft das vom Studienbeginn bis zur Diplomfeier?

Das Bachelorstudium ist ein Vollzeitstudium und dauert drei Jahre. Es beginnt jeweils im September und startet mit der Einführungswoche. Der Unterricht findet in Chur oder in Bern statt. Während des Studiums nehmen Sie an einigen Exkursionen teil.

Was bietet mir die HTW Chur?

Die HTW Chur bietet ein praxisorientiertes Bachelorstudium und bildet Sie zu einer verantwortungsvollen Fach- und Führungskraft aus. Dank überschaubarer Klassengrössen können Sie aktiv mitarbeiten und effizient lernen.

Wie geht es nach dem Studium weiter?

Nach einem erfolgreichen Studienabschluss können Sie in den Bereichen Unternehmenskommunikation, Marketing, Journalismus oder Produktionstechnik arbeiten. Sowohl Grossunternehmen als auch kleine Agenturen zählen zu den Arbeitgebenden unserer Absolventinnen und Absolventen.

Wie kann ich mich anmelden?

Füllen Sie das Anmeldeformular aus und senden Sie es mit den erforderlichen Unterlagen an die HTW Chur.

Für die Zulassung zum Bachelorstudium Multimedia Production an der HTW Chur müssen Sie die nachfolgenden Bedingungen erfüllen.

Wenn Sie Fragen zu den Zulassungsbedingungen haben, kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Sind Sie Inhaberin oder Inhaber eines der folgenden Diplome?

  • Eidgenössisch anerkannte Berufsmatura mit einer absolvierten Berufslehre in einem der Studienrichtung verwandten Berufsumfeld
  • Eidgenössisch anerkannte Berufsmatura mit einer absolvierten Berufslehre in einem der Studienrichtung nicht verwandten Berufsumfeld mit einem einjährigen Praktikum in einem der Studienrichtung verwandten Berufsumfeld
  • Eidgenössisch anerkannte Gymnasialmatura oder vergleichbare Ausweise mit einem einjährigen Praktikum in einem der Studienrichtung verwandten Berufsumfeld

Nebst Deutschkenntnissen auf Niveau Muttersprache sind gute Englischkenntnisse wichtig. Idealerweise verfügen Sie über ein First Certificate of English (FCE), das nicht älter als fünf Jahre ist. Andernfalls müssen Sie einen Eintrittstest absolvieren. Wird dieser nicht bestanden, bieten wir an beiden Standorten Freimodule zur Vorbereitung auf FCE-Prüfungen an. Wenn Sie den Eintrittstest bestehen (mindestens Niveau B2), ist eine Dispensation von den Freimodulen möglich.

Ohne einschlägige Berufserfahrung sind Sie verpflichtet, mindestens ein Jahr Praktikum durch Arbeitsbestätigungen einer oder mehrerer Praktikumsstellen nachzuweisen. Aus der Bestätigung müssen die Dauer des Praktikums sowie die von Ihnen ausgeübten fachspezifischen Tätigkeiten ersichtlich sein.

Sie erfüllen die oben genannten Zulassungsbedingungen zum Studium nicht, können jedoch eine jahrelange Berufspraxis und eine kontinuierliche Berufsentwicklung vorweisen? Dann haben Sie die Möglichkeit, eine Aufnahme «sur dossier» zu beantragen. Das Prorektorat und die Studienleitung entscheiden individuell über die Aufnahme.

Übertritte aus anderen (Fach-)Hochschulen und Höheren Fachschulen erfordern die Kontaktaufnahme mit der Studienleitung. Über die Anrechnung von bereits besuchten Modulen entscheidet die Studienleitung.

Das Studium besteht aus einem generalistischen Teil, welcher für alle Studierenden gleich ist, und einer Spezialisierung, die im vierten und fünften Semester frei gewählt werden kann.

 

Generalistische Ausbildung

Im generalistischen Teil des Studiums lernen und üben Sie, Inhalte mediengerecht und formatspezifisch zu konzipieren und zu produzieren. Sie schreiben und sprechen, zeichnen und skizzieren, fotografieren und filmen, kurz: Sie gestalten, produzieren und reflektieren multimediale und interaktive Inhalte. Praktisch und theoretisch erfahren Sie, wie Nutzerinnen und Nutzer zu begeistern sind.

Spezialisierung

Ab dem vierten Semester gestalten Sie Ihr individuelles Profil als Multimedia-Producerin oder -Producer, indem Sie sich für ein Vertiefungsfach (Major) entscheiden und dieses mit drei frei wählbaren Ergänzungsfächern (Minors) kombinieren. Im sechsten Semester erwerben Sie mit einem Lehrprojekt und einer wissenschaftlichen Arbeit schliesslich den Bachelor of Science in Media Engineering.

Vertiefungen

Folgende Majors stehen aktuell zur Auswahl und werden in Chur oder Bern durchgeführt.

Multimedia-Redaktionen rücken ins Zentrum der Markenführung von Unternehmen. In diesem Major werden auf Grundlage der «Redaktionellen Markenführung» die Formate des Corporate Storytellings mit Techniken und Tools von Motion Design, Motion Graphics und Film erprobt und weiterentwickelt.

Sie lernen, wie Event-Kommunikation in einem multimedialen Mix wirkungsvoll eingesetzt werden kann. Zusammen mit Wirtschaftspartnern konzipieren, planen und realisieren Sie konkrete Projekte.

Sie vertiefen Ihre Kompetenzen in der dokumentarischen Filmdramaturgie, im Videoschnitt und Filmtext. Zudem erarbeiten Sie die Grundlagen in Sound Design, Musik im Film und Produktionsleitung. Sie lernen Strategien und Erfolgskonzepte von Webvideos und die Besonderheiten des transmedialen Erzählens kennen. In eigenen Filmproduktionen setzen Sie Ihr Wissen in die Praxis um.

Sie lernen, die klassische und die Online-Kommunikation von Unternehmen und Organisationen zu managen. Dazu gehört auch die Konzeption von Kampagnen für Unternehmen, Verbänden oder NGOs sowie ausgewählte Massnahmen wie Videoproduktion oder Erstellung von Webplattformen.

Sie vertiefen Ihre Kenntnisse im Journalismus, beschäftigensich mit neuen medialen Mitteln der Informationsvermittlung, entwickeln neue Formate und beschäftigen sich mit der Rolle des multimedialen Journalismus in der Gesellschaft.

Sie eignen sich die Fähigkeit an, Applikationen nach den Methoden des Web- und Usability-Engineerings zu planen und zu realisieren. Sie lernen, dynamische Benutzeroberflächen zu erstellen, bauen interaktive Anwendungen für Datenvisualisierung und Storytelling. Ferner steigern Sie Ihre Kompetenz zur strukturierten und abstrakten Denkweise. In praxisorientierten Projekten erarbeiten Sie Lösungen für verschiedene Endgeräte.

Sie beschäftigen sich mit den politischen Systemen der Schweiz und der EU. Die Kommunikation von politischen Entscheidungen und deren Auswirkungen werden multimedial dargestellt und in aktuelle politische Diskussionen eingebettet.

Sie lernen, Inhalte für Radiorubriken in den Bereichen Information, Unterhaltung und Service Public zu planen, zu recherchieren und zu realisieren. Sie kennen den Aufbau von Nachrichten, Beiträgen und Interviews und produzieren Ihre Beiträge im eigenen Radiostudio. Darüber hinaus werden Sie ins Gebiet des Radiomarketings eingeführt.

Studienplan

Der Kern des Studiums besteht aus vier Modulfolgen, die sich durch die ersten fünf Semester ziehen: Visualisieren, Schreiben und Sprechen, Interaktive Medien und Konvergent Produzieren. In diesen Modulfolgen werden die Grundfertigkeiten vermittelt. Die Inhalte innerhalb der Module bauen aufeinander auf.

Hinzu kommen weitere Module wie Medienbetriebswirtschaft, Medienrecht und -ethik, Audio- und Kameratechnik, Corporate Communications und einige mehr.

Wie viel kostet das Studium an der HTW Chur? Wo findet das Studium statt? Wie viele ECTS-Punkte erhalte ich? An wie vielen Tagen habe ich Unterricht? Welchen Abschluss besitze ich nach dem Studium? Wo kann ich ein Auslandsemester absolvieren?

Die einmalige Einschreibegebühr beträgt CHF 300 und wird an die Studiengebühr des ersten Semesters angerechnet. Falls Sie das Studium nicht antreten, verfällt die Einschreibegebühr.

Die Studiengebühr pro Semester beträgt CHF 960 für Studierende, die ihren Wohnsitz vor Studienbeginn mindestens zwei Jahre in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein hatten.

Die Studiengebühr für alle anderen Studierenden beträgt CHF 1550.

Von Studierenden ausserhalb CH/FL/EU/EFTA erhebt die HTW Chur ein Depot von CHF 2700.

In den Studiengebühren nicht inbegriffen sind unter anderem Lehrbücher, Reisen, Verpflegung und Unterkunft im Rahmen von Exkursionen, Blockwochen und der Bachelor Thesis. Sie reisen mehrmals pro Semester an den jeweils anderen Studienort (Chur–Bern; Bern–Chur).

Sie benötigen ein eigenes, leistungsfähiges Notebook (Windows empfohlen). Attraktive Angebote verschiedener Hersteller sowie die erforderliche Software werden jeweils im Vorfeld des Studiums bekannt gegeben.

Die Fachhochschulen sind von Bund und Kantonen anerkannt, so dass ein Anspruch auf Stipendien geltend gemacht werden kann. Für Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Stipendienabteilung des Erziehungsdepartements Ihres Kantons.

Sie können sowohl in Chur als auch in Bern studieren. An beiden Standorten ist das Curriculum identisch. Einzig das Angebot der Majors und Minors unterscheidet sich. Der Stundenplan ist aber so gestaltet, dass Sie die Angebote des jeweils anderen Standorts besuchen können. Die Kosten für die Fahrten sind allerdings selbst zu tragen. Viele Module finden als ein- oder mehrtägige Veranstaltungen statt. Zusätzlich werden eine oder mehrere Projektwochen sowie standortübergreifende Kurse oder Projekttage in Chur, Bern oder anderswo durchgeführt.

Das Bachelorstudium dauert drei Jahre im Vollzeitstudium. Studienbeginn ist im September. Ein Studienjahr besteht aus zwei Semestern, die je 14 Wochen umfassen, sowie drei Prüfungswochen im Anschluss an das jeweilige Semester. Zusätzlich finden einzelne Blockwochen statt, die jeweils von Montag bis Freitag dauern.

Genaue Daten und Details entnehmen Sie dem Hochschulkalender.

Die Bachelorstudium Multimedia Production umfasst 180 ECTS-Punkte. Ein ECTS-Punkt entspricht einem durchschnittlichen studentischen Arbeitsaufwand (Workload) von etwa 30 Stunden.

 

European Credit Transfer System (ECTS)

Die Anerkennung von Studienleistungen und Diplomen ist eine Voraussetzung für die Schaffung eines europäischen Bildungsraums, in dem sich Studierende und Lehrende frei bewegen können. In diesem Sinne wurde im Rahmen eines Pilotprojekts des ERASMUS-Programms das Europäische System zur Anrechnung von Studienleistungen (das European Credit Transfer System, ECTS) entwickelt.

Ein ECTS-Punkt entspricht einem durchschnittlichen studentischen Arbeitsaufwand (Workload) von 30 Stunden. In einem Jahr sollen 60 ECTS-Punkte erworben werden, das entspricht einer Arbeitsbelastung von 1800 Stunden, was einem Vollzeitstudium entspricht. Ein Bachelor-Studium umfasst 180-240 ECTS-Punkte.

Der studentische Arbeitsaufwand beinhaltet neben dem Besuch der Lehrveranstaltungen auch die Zeiten für Vor- und Nachbereitung der Veranstaltungen, Prüfungen und die Zeit des Selbststudiums. Damit wird ein Paradigmenwechsel in der Lehre von einer Lehrzentrierung hin zu einer Lernzentrierung eingeführt. Der Umfang eines Studiums wird nicht mehr in der Zahl der in der Präsenzlehre absolvierten Semesterwochenstunden gemessen, sondern im Umfang des tatsächlichen studentischen Arbeitsaufwandes.

Kontakteinheiten werden in der Regel von Montag bis Freitag, 8.15–16.50 Uhr angeboten. Einzelne Veranstaltungen können jedoch, nach Vorankündigung und gemäss Semesterplan, auch abends oder an Samstagen stattfinden.

Das Studien- und Prüfungsreglement ordnet den Studienbetrieb, die Prüfungs- und die Promotionsmodalitäten.

Dienstverschiebungsgesuche müssen rechtzeitig und schriftlich gestellt werden.

Auslandsemester

Ein Auslandsemester erweitert den Horizont und hilft, die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln. Das Erlebnis Auslandsemester wird deshalb von den bisherigen Austauschstudierenden sehr empfohlen. Nicht zuletzt erhöhen sich dadurch Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

 

Sie haben die Möglichkeit, sich für ein Studiensemester im Ausland (drittes Semester) zu bewerben. Die Auslandsemester erfolgen im Rahmen von Austauschprogrammen oder Hochschulkooperationen. Die im Ausland erbrachten Studienleistungen können ganz oder teilweise angerechnet werden, sodass Sie Ihr Studium in der Regel im ordentlichen Zeitrahmen abschliessen können.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der Partnerhochschulen des Bachelorstudiums Multimedia Production, an welchen Sie ein Auslandsemester absolvieren können.

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur ist eine innovative und unternehmerische Hochschule mit rund 1600 Studierenden. die Bündner Fachhochschule bietet schweizweit einzigartige Studiengänge an. Sie legt grossen Wert auf Individualität. Der Unterricht findet in überschaubaren Klassen statt, in denen Sie aktiv mitarbeiten und effizient lernen können. Als regional verankerte Fachhochschule überzeugt die HTW Chur mit ihrer persönlichen Amtosphäre über die Kantons- und Landesgrenze hinaus.

Als erste öffentliche Schweizer Hochschule ist die HTW Chur 2009 der Initiative der Vereinten Nationen für verantwortungsvolle Ausbildung, den UN Principles for Responsible Management Education (PRME) beigetreten.

Zahlreiche Dienstleistungen der HTW Chur tragen zu Ihrer Förderung und Entwicklung sowie zur Unterstützung Ihres Studienverlaufs bei. Das Beratungsangebot bietet interne und externe Hilfeleistung bei persönlichen Problemen und Fragestellungen. Das Career Center unterstützt Sie in Fragen der beruflichen Entwicklung. Das Hochschulsport-Programm bietet Ihnen ein breites Angebot an Kursen und sportlichen Aktivitäten. Ihre musikalische Ader können Sie im HTW-Chor ausleben. Sie können auch von der Stellen- und Wohnungsbörse profitieren, wo Sie fast täglich neue Angebote finden.

Leben in Chur

Lust auf Bergzauber oder pulsierendes Stadtleben? Die Alpenstadt Chur bietet beides. Malerische Gassen und schneebedeckte Berge, moderne Einkaufszentren und unverfälschte Natur. Chur ist eben einfach die Alpenstadt. Voller urbaner Lebenslust, inmitten einer alpinen Zauberwelt.

Chur ist die Hauptstadt des Kantons Graubünden, der grössten Ferienregion in der Schweiz. Weltweit bekannte Ferienorte wie Arosa, Davos Klosters, Flims Laax Falera, Lenzerheide und St.Moritz befinden sich in unmittelbarer Nähe zu Chur und sind schnell zu erreichen. Als einzige Stadt der Schweiz besitzt Chur mit Brambrüesch ein eigenes Sommer- und Wintersportgebiet.

An der HTW Chur gibt es verschiedene Vereinigungen von und für Studierende, wo Sie neue Leute kennenlernen, sich über das Studium austauschen oder an diversen gesellschaftlichen sowie sportlichen Events teilnehmen können.

Chur ist mit öffentlichen und privaten Verkehrsmitteln gut erschlossen. Es bestehen regelmässige Bahn- oder Busverbindungen nach Zürich, St.Gallen und in die Bündner Haupttäler.

Standort Bern

Als Studentin oder Student profitieren Sie von der Infrastruktur der Berner Fachhochschule sowie von deren Kultur- und Sportangebot. Für Ihre eigenen Produktionen steht Ihnen in Kooperation mit dem tpc, der Produktionsfirma der SRG, ein Produktionsraum zur Verfügung, wo Sie mit den neusten Techniken experimentieren und arbeiten können.

Die mittelalterliche Atmosphäre der Stadt Bern ist einmalig. Die Gassen und historischen Türme sowie die kleinen Strassencafés in der Altstadt ziehen sowohl Einheimische als auch Touristen an. Im Sommer lädt die Aare zum ultimativen Badespass ein.

Die meisten Absolventinnen und Absolventen steigen nach dem Studium in die Unternehmenskommunikation ein. Diese setzt je länger je mehr auf Multimedia und ist daher auf Expertinnen und Experten in diesem Bereich angewiesen. Kommunikations- und Netzagenturen sowie Unternehmen aus der Marketingbranche sind weitere potenzielle Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber. Zudem können Sie mit dem Bachelorabschluss Multimedia Production in den Journalismus einsteigen, sei dies in den traditionellen Bereichen wie Radio, Print und TV oder in den Online- oder Multimedia-Journalismus.

Sie haben auch die Möglichkeit, sich in der Produktionstechnik weiterzuentwickeln. Ein grosser Arbeitgeber in diesem Bereich ist das tpc, welches für die gesamte Technik und Produktion der Fernseh-, Radio- und Multimediabeiträge des Schweizer Radios und Fernsehens SRF verantwortlich ist. Oder Sie wagen sich als Multimedia Producerin bzw. Producer in die Selbstständigkeit.

Multimedia Producerinnen und Producer sind auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt. Viele Studentinnen und Studenten finden schon während des Studiums eine Stelle.

Wenn Sie sich für das Studium anmelden möchten, senden Sie bitte das vollständig ausgefüllte Anmeldeformular sowie die erforderlichen Unterlagen an die Administration der HTW Chur.

 

Anmeldeschluss

Anmeldeschluss ist jeweils der 30. April des Jahres, in dem Sie Ihr Studium antreten.

Anmeldungen werden auch noch nach Anmeldeschluss berücksichtigt, sofern freie Studienplätze verfügbar sind. Auskunft erteilt die Administration.

 

Hinweis

Für den Studienbeginn 2017 sind alle Studienplätze in Chur und Bern vergeben. Es besteht eine Warteliste.

Beratung

Sie haben inhaltliche oder administrative Fragen? Sie möchten eine Studienberatung? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

HTW Chur
Hochschule für Technik und Wirtschaft
Pulvermühlestrasse 57
7004
Chur
Schweiz

Bei Fragen zum Standort Bern wenden Sie sich direkt an die Berner Fachhochschule:

Berner Fachhochschule BFH
Studiengang Multimedia Production
Schwarztorstrasse 48
3007
Bern
Schweiz

Besuchen Sie einen unserer Infoanlässe für weitere Informationen. Wir freuen uns auf Sie!

Zeit und Ort

18.30 Uhr – 20.00 Uhr

Technopark, Technoparkstrasse 1, 8005 Zürich